Die Damen 1 der HSG Weinheim/Oberflockenbach gewannen in der Kreisliga 1 bei der SpVgg Ilvesheim 2 im letzten Rundenspiel mit 21:31 (8:17) Toren. Mit dem dritten Sieg in Folge gelang der HSG noch der Sprung auf Platz 5 und erhält sich somit die Chance auf die in der nächsten Saison neu geschaffene Bezirksoberliga.

Je nachdem wie die letzten Spiele in der BWOL laufen, reicht dieser Platz direkt für die Qualifikation oder die HSG muss den Umweg über zwei Relegationsspiele gegen den TSV Phönix Steinsfurt gehen. Die HSG ließ in Halbzeit 1 keine Zweifel aufkommen, dass sie die Qualifikation für die Bezirksoberliga unbedingt erreichen wollte. Nach den ersten ausgeglichenen 5 Minuten konnte die HSG nach dem 3:3 mit 3 Toren (3:6) in Führung gehen. Insbesondere Monika Seifert und Anna Berger sorgten für Alarm in der Ilvesheimer Abwehr und stellten diese immer wieder vor Probleme. Oft konnte die HSG nur auf Kosten eines 7m gestoppt werden oder der Ball fand den Weg zur Kreisläuferin Julia Filster, die insgesamt 8 Mal einnetzte. Ab der 20.Minute legte die HSG einen Zwischenspurt hin und zog durch tollen Tempohandball von 7:10 auf 8:17 zur Pause davon.

Der beruhigende Vorsprung wurde nach der Pause noch einmal auf 12 Tore ausgebaut (13:25), ehe die Gäste das Tempo etwas herausnahmen und den Vorsprung in den letzten 20 Minuten verwalteten. Die beiden Jugendtorhüterinnen Luisa Kohl und Marta Lo Piccolo, die zum ersten Mal Luft bei den Aktiven schnupperten, vertraten die beiden verletzten Stammtorhüterinnen exzellent und konnten sich das ein oder andere Mal auszeichnen. Jetzt heißt es abwarten, ob es zu Relegationsspielen kommt oder ob man sich direkt für die Bezirksoberliga qualifiziert hat. (sf)

Es spielten:

Luisa Kohl und Marta Lo Piccolo im Tor; Julia Filster (8), Anna Berger (4), Anne Klinger (3), Laura Goduti, Sina Klinger, Monika Seifert (3), Miriam Müller (12/5), Verena Menzel, Ayana Weygoldt (1)