Eine wahre Torflut erlebten die Zuschauer in der TSG-Halle beim Spiel der Herren III gegen die SG Nußloch III.

Insgesamt 77mal landete der Ball in den Toren, wobei die gastgebende HSG einen klaren 46:31 (22:14) verbuchen konnte. Knapp eine Viertelstunde war das Spiel bei wechselnden Führungen bis zum 9:9 ausgeglichen. Dann legten die Gastgeber einen Zahn zu und zogen bis zur Pause auf 22:14 davon. Nach Wiederbeginn blieb der Torabstand zwischen beiden Teams bis zum 28:20 zehn Minuten lang gleich, ehe die HSG bei 30:20 erstmals mit zehn Toren führte. Ein „Viererpack“ von 35:25 auf 39:25 bzw. ein „Fünferpack“ von 41:30 auf 45:30 waren Zeichen der Überlegenheit der HSG. Beim Schlusssignal leuchtete ein nie gefährdeter 46:31 Sieg von der Anzeigentafel, bei dem sich alle Feldspiele in die Torschützenliste eintragen konnten. (klak)

Es spielten:
Heß im Tor; Beccalli (10), Dingler (1/1), Glaser (5), Heners (8/1), Moy (8/3), C. Knauer (3), Massa (3), Knögel (6), M. Brandis (2)