Am Sonntag waren die Mädels der weibl. A1 der HSG Weinheim/Oberflockenbach zu Gast beim Rückspiel bei der HSG Bergstraße. Den Zuschauern bot sich ein ähnliches Bild wie im Hinspiel in der TSG-Halle.

Der Start war holprig und die Gastgeberinnen nutzen die sich bietenden Chancen in der schwachen offenen Abwehr der Rot-Blauen konsequent mit schönen Toren über die Außenspielerinnen aus. Erst nach 10 Minuten (8:6) kam etwas mehr Zug ins Spiel der Weinheimerinnen und die Abwehr
fand zumindest annähernd zu ihrer gewohnten Sicherheit. Julika Fath zog gekonnt auf der Mitte die Fäden und fand immer wieder Jelena Popovic oder Katharina Propp, die sich auf den Halb-Positionen durchsetzen konnten. Bis zur Pause zogen die HSG-Mädels auf 21:10 davon.
Durchgang 2 war dann eine Blaupause der ersten 30 Minuten. Die Fehler der Gastgeberinnen wurden konsequent bestraft und über das Tempospiel zogen die Al-Shawani/Müller-Schützlinge weiter Tor um Tor davon. Jeder hart erkämpfte Treffer der Bergsträßerinnen wurde direkt mit einem Tor über das schnelle Anspiel gekontert und trotz kleiner Ungenauigkeiten in Angriff und auch in der Abwehr gelang es den Gastgeberinnen nicht mehr, das Ergebnis freundlicher zu gestalten. Nach 60 Minuten stand ein 39:21 auf der Anzeigetafel. Nächsten Sonntag geht es zu der bis dato unbekannten Mannschaft des TV Mosbach – in der Hoffnung, auch hier 2 Punkte mit in die Heimat nehmen zu können. (kf)

Es spielten:

HSG Whm/Oflo: Baur und L. Propp im Tor; Fath (9), Popovic (10), Havemann (2), Pittner (1), Püschel (5), K. Propp (8/4), Knapp (2), Heckhoff (2), Helfrich

HSG Bergstraße: Hartmann, Zipf, H. Schmitt im Tor, Siegel (2), Bonk (1), Rauch (2/1), Bock, Eckardt, Großkurth (3), E. Schmitt (4/1), Schuster (5/2), Gärtner (4)