Rolf Ordelheide
Bereichsleiter Handball

    102

    Das letzte Spiel des Jahres der weibl. C1 wurde von Spielerinnen und Fans mit Spannung erwartet. Der Tabellenfünfte aus Wiesloch ist bei den Weinheimerinnen aufgrund der Spiele der letzten Runde und aus Turnierbegegnungen gut bekannt.

    Die Begegnung begann flott und Wiesloch kam in der 2. Minute zur 2:1 Führung. Danach setzten sich mehr und mehr die Rot-Blauen durch, wobei das Spiel bis zur 13. Minute, in der Wiesloch den 6:7 Anschlusstreffer erzielte, ausgeglichen verlief. Danach erzielte Weinheim sagenhafte 11 Treffer in Folge und Wiesloch konnte erst zum 7:18 in der 29. Minute wieder Laura Propp im Weinheimer Tor überwinden. Bezeichnend für das Spiel in dieser Phase war der Treffer zum 6:15 durch Lea Tabery unmittelbar vor der Halbzeitpause. Ein Steal am gegnerischen 9 m Raum ermöglichte einen unbedrängten Wurf ins leere Tor. Stella Püschel erzielte mit einem Tempogegenstoß in der 33. Minute das 9:23 und die Rot-Blauen lagen damit 14 Tore vorne. Die Wieslocher konnten nun nur noch von der etwas nachlässiger werdenden Deckungsarbeit der Gäste profitieren und so das Spiel bis zum Ende ausgeglichener gestalten. Den letzten Weinheimer Treffer erzielte Susanna Reinle von Rechtsaußen zum 16:28. Ein auch in der Höhe (17:28) völlig verdienter Sieg der Rot-Blauen gegen zeitweise überforderte Wieslocher. Die HSG Weinheim/Oberflockenbach festigte damit den 4. Tabellenplatz. (rt)

    Es spielten:

    L. Propp im Tor; Fath (4), Havemann (2), Püschel (5), K. Propp (2), Tabery (9/2), Reinle (3), Kuhn, Hauptmann (3), Belenkijs