In der Kreisliga 2 gewann die weibl. D2 beim TV Brühl eine ansprechende Partie mit 7:13 (4:6) Toren, insbesondere weil sie an diesem Tag sehr treffsicher agierte. Nach einer ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen für die HSG-Mädels ging es beim Stand von 4:6 Toren in die Pause eines zunächst ausgeglichenen Spiels dieser Staffel. Zwar eröffnete der TV Brühl den Torreigen im zweiten Spielabschnitt zum Anschlusstreffer, doch ein 5:0-Lauf der Rot-Blauen mit schön herausgespielten Treffern von Mila Glock, Mara Adler und Lotte Schäfer brachte die Gäste auf die Siegerstrasse. Auch Juliane Löhr konnte sich in die Torschützenliste eintragen und alle Mädels trugen durch ihren Einsatz zum Sieg bei. (rg)

Es spielten:

Chenoah Matthiessen (1.Hz.), Allegra Schildknecht (2.Hz.) im Tor; Giulia Cocca, Greta Heiler, Mara Adler (4), Juliane Löhr (1), Thalia Raab, Maxima Kranz, Alisa Schammann, Mila Glock (4), Désirée Clary, Melina Fath, Lotte Schäfer (4)

Schon unter der Woche hatte die weibl. D1-Jugend den HC MA-Neckarau zu Gast und konnte eine umkämpfte Partie in der Kreisliga 1 noch drehen und mit 12:10 (4:6) Toren gewinnen. Die HSG kam ganz zäh in die Begegnung und zeigte sich von der Präsenz und vier schnellen Treffern der Gäste sichtlich beeindruckt.

Die Rot-Blauen waren von Anfang an motiviert und hatten sich eine Widergutmachung für die Niederlage in der Qualifikation vorgenommen. Zu Beginn sah es auch so aus, dass der direkte Tabellennachbar aus Durlach dem schnellen Spiel der HSG-Mädels wenig entgegenzusetzen hatte.

In einem spannenden Handballspiel besiegten die HSG-Jungs die HSG Mannheim auswärts mit 22:24. Die Mannheimer, körperlich überlegen und mit starken Einzelspielern versehen, starteten besser in die Partie und konnten sich in den ersten Minuten mit 7:2 absetzen. Doch der Kampfgeist der Gäste war mal wieder unschlagbar, so ging man mit nur einem Tor Rückstand in die Pause. In Hälfte 2 ging es hin und her und es war schön zu sehen, welche Fortschritte das Team in seiner ersten Kreisliga-Saison bereits gemacht hat. Toll gehaltene Bälle, eine starke Abwehr und nicht zuletzt eine überragende Trefferquote im Angriff sicherten der HSG den nächsten Auswärtssieg. (mh)

Es spielten:

Robin Sommer (1.Hz.), Lucas Rausch (2.Hz.) im Tor; Tom Behrendt (10), Ole Endres, Nicolas Gast (11), Moritz Günthert, Benjamin Hinckers , Alex Janzer, Felix Knapp (2), Tim Werner (1)

Am letzten Samstag ging es für die männl. C-Jugend in der Landesliga zur SG Bammental/Neckargemünd. Im Gegensatz zum letzten Heimspiel begannen die HSG-Jungs das Spiel sehr konzentriert. Aus einer hervorragend organisierten Abwehr heraus, konnte man mit schnellem Tempospiel bis zur 11. Minuten mit 8:2 in Führung gehen.