Bei der SG Vogelstang/Viernheim hatte die weibl. D2-Jugend in der Kreisliga 2 mit 22:1 (13:0) Toren klar das Nachsehen, doch es ist anzumerken, dass die Mädels bis zum Schlußpfiff nicht aufsteckten. Für die meisten der Rot-Blauen war es erst das dritte Pflichtspiel überhaupt und die ballhungrigen Gegnerinnen waren immer präsent. Sie störten den Spielaufbau unermüdlich, was den noch unerfahrenen HSG-Mädels sichtlich Schwierigkeiten in vielen Spielsituationen bereitete. Dementsprechend dauerte es sehr lange bis sich die Gäste erste Torwürfe zutrauten, die zunächst noch zu harmlos auf das SG-Tor kamen. Doch auch im Verlauf dieser Partie steigerte sich das Team und hielt immer mehr dagegen. Nun gilt es, nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern Selbstvertrauen aus den gelungenen Aktionen zu schöpfen. (rg)

Es spielten:

Lotte Schäfer (1.Hz.Tor), Allegra Schildknecht (2.Hz.Tor); Giulia Cocca, Mara Adler (1), Juliane Löhr, Thalia Raab, Ajra Avdovic, Cheonoah Matthiessen, Maxima Kranz, Alisa Schammann

Die weibl. D1-Jugend siegte in der Kreisliga 1 bei der SG Edingen-Friedrichsfeld klar mit 17:3 (8:0) Toren. Durch eine bewegliche, sich toll aushelfende Abwehr und eine gute Torhüterleistung zeigten die HSG-Mädels von Beginn an, dass sie an diesem Tag nicht viel zulassen wollten. Die sich ergebenden Ballgewinne wurden sicher in Tore umgemünzt, so dass in der 12. Spielminute, beim Stand von 7:0 für die Rot-Blauen, das Spiel schon entschieden war. Nun folgte eine siebenminütige Durststrecke im Spiel, bei der der HSG kein weiterer Treffer gelang, doch glücklicherweise konnte die SG nicht verkürzen. Auch in er zweiten Halbzeit ähnliche Kräfteverhältnisse, die zum ungefährdeten und in dieser Höhe nicht erwarteten 17:3-Sieg führten. (rg)

Es spielten:

Emma Hufnagel im Tor; Lia Schreiner, Finja Erdel (1), Julia Wickenhäuser, Marie Uhlenbruch, Eva Helfrich (9), Greta Reiling (6), Julika Schmid (1)

Am Sonntag spielte die männl. A bei der HG Oftersheim/Schwetzingen 2 und musste ersatzgeschwächt nur mit 8 Spielern ins Spiel gehen. Gleich zu Beginn verschliefen die Rot-Blauen den Auftakt und so führte der Gegner bereits nach 10 Minuten mit  8:1. Durch anschließender Umstellung in der Abwehr machten es die Gäste dem Gastgeber schwerer Tore zu erzielen; doch war im Angriff war einfach der "Wurm" drin und man verpasste gute Chancen in Tore umzusetzen.

Die weibl. B2 bleibt durch ihren 2. Heimsieg gegen den TV Sinsheim weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. Wie man bereits von Beginn an merkte, war es ein träges, von technischen Fehlern und Standhandball geführtes Spiel, allerdings auf beiden Seiten. Auf HSG-Seite lag es daran, dass man gerade so spielfähig war, darunter eine Torhüterin und 2 Feldspielerinnen als eigentliche B-Jugend Spielerinnen. Es dauerte ganze 8 Minute, ehe der erste Treffer fiel und diesen erzielte die Gastmannschaft. Daraus folgte ein 0:3 nach 10 Minuten.

Schon nach 90 Sekunden lag das Team der HSG Weinheim/Oberflockenbach auswärts bei der JSG Hemsbach/Laudenbach mit 4:0 vorne. Bis auf 7:0 zogen die Jungs davon ehe sie einen Gang zurückschalteten und das erste Gegentor zuließen. Jetzt war munteres Durchwechseln angesagt, so dass jeder Spieler seine Spielanteile bekam und beim Stande von 10:2 ging es in die Kabine. Zu Beginn der 2. Hälfte lief zunächst wenig zusammen, bis die Jungs wieder richtig in Schwung kamen und ihren Gegnern mit einem tollen Abwehrverhalten und gezielten Torwürfen nicht den Hauch einer Chance ließen und am Ende stand ein verdienter 23:4 Auswärtssieg. (mh)

Es spielten:

Robin Sommer (1. Hz. Tor), Lucas Rausch (2. Hz.Tor - (3); Tom Behrendt (7), Ole Endres, Jonas Fath, Nicolas Gast (8), Alex Janzer (1), Luis Knörzer, Georg Seiberth, Tim Werner (4)

 IMG 0568