Im letzten Rundenspiel musste die weibl. A-Jugend gegen den diesjährigen Meister, HSG Bergstraße, antreten. Trotz klarer Spielanweisung des Trainers verschliefen die HSG-Mädels die ersten 10 Minuten und lagen mit 10:1 im Rückstand. Danach fing sich die Mannschaft und setzte die taktischen Anweisungen um - sie setzten den Gegner unter Druck und ließen ihn nicht weiter davonziehen. So ging es mit einem 15:7 Rückstand in die Halbzeitpause.

In der zweiten Spielhälfte waren die beiden Mannschaften ebenbürtig. Die HSG-Mädels machten ein gutes Spiel und zeigten Kampfgeist. Sie konnten zwar bis auf sechs Tore zum 27:21 aufholen, aber dennoch reichte es nicht, den Gastgeber zu gefährden und somit ging die Partie mit 30:23 zu Ende. (ah)

Es spielten:

S. Haller im Tor; V. Schleser (1), L. Palatinus (1), L. Meyer (7/1), N. Funder (1), A. Schmitt (1/1), M. Müller (7/2), F. Kratzer (5)