Das erste Spiel der Saison verlor die weibl. A klar mit 21:41 (11:20) gegen die SG Vogelstang-Viernheim. Bei der HSG war am Anfang noch viel Aufregung zu verspüren und bereits nach 4 Minuten lagen sie mit  1:4 zurück. Danach kamen sie jedoch besser ins Spiel und konnten einen weiteren Vorsprungsausbau des Gegners verhindern. So stand es nach 15 Spielminuten 7:10. Doch anschließend setzte sich das schnelle Tempospiel und die zahlreichen Tempogegenstöße der Gäste durch und eine zurückhaltende Deckung der Gastgeber brachte bis zur Halbzeit den Rückstand von 11:20.

Nach der Pause versuchte es die HSG mit mehr Konzentration und Tempo, jedoch unterliefen zu viele Ballverluste, die der Gegner ein um das andere Mal mit Tempogenstoßtoren bestrafte. Auch in der Deckung fehlte noch die nötige Aggressivität und Absprache der Spielerinnen untereinander, was vom Gegner ausgenutzt wurde. Somit endete das Spiel mit einem Endstand von 21:41. (fna)

 Es spielten:

L. Kohl und M. Lopiccolo im Tor; A. Weygoldt (3), M. Ewald, F. Nur Aydin, D. Machowski (1), V. Schleser, H. Paul, M. Müller (12/6), L. Sander (1), P. Kratzer (2), N. Noe (1), L. Amann (1)