Die weibl. C2-Jugend erkämpfte sich in der Bezirksliga 2 gegen den TV Brühl einen klaren Auswärtssieg mit 17:31 (6:13) Toren und zeigte eine durch die Bank weg konstante Leistung. Gleich vom Anpfiff an zeigten die HSG-Mädels sowohl in der Abwehr, als auch im Angriff eine tolle Mannschaftsleistung, die durch den Willen gewinnen zu wollen geprägt wurde. Durch einen 0:9-Lauf innerhalb der ersten 8 Minuten schafften sich die Mädels einen klaren Vorsprung, welchen sie nie wirklich schrumpfen ließen und es dementsprechend nach 25 Minuten, mit einem Halbzeitstand von 6:13, verdient in die Halbzeitpause ging.

In der Kabine wurden noch die ein oder anderen Tipps bezüglich der Abwehr gegeben und eine Positionsveränderung durchgeführt. Die in der 1. Halbzeit sehr gut aufgelegte Svenja Ahrens im Tor wechselte nun ins Feld, wofür Charlotte Baur ins Tor rückte. Und auch nach der Verschnaufpause ackerten die HSG-Mädels was das Zeug hielt und vorne nahm nun Susanna Reinle das Heft in die Hand. Klappte es mal im Angriff durch das Positionsspiel nicht, erkämpfte sich das Team, allen voran Jessica Hauptmann, den Ball zurück und man kam häufig durch Konter zum Torerfolg. Am Ende des Spiels stand ein klarer 17:31 Sieg auf der Anzeigetafel, den die Mädels glücklich bejubelten. (ng)

Es spielten:

Svenja Ahrens (1.-25.) und Charlotte Baur (26.-50.) im Tor und Feld; Carla Sander (10), Nelly Eggers (1), Susanna Reinle (8), Alisa Belenkijs (6/1), Jessica Hauptmann (5), Finya Weygoldt, Fiona Karle (1/1)