Gegen das erwartet starke Team des TSV Birkenau 1 verlor die weibl. D-Jgd. das Heimspiel klar mit 6:23 (4:12) Toren. Im gesamten Spielverlauf präsentierten sich die Gäste aus Hessen ballsicherer und lauffreudiger, so dass sie in einer von beiden Abwehrreihen erfreulich offensiv geführten Partie mit gutem Zusammenspiel eine enorme Torgefahr ausstrahlten.

Aber auch die HSG-Mädels kamen immer dann zu guten Einwurfgelegenheiten, wenn sie im Lauf den Ball aufnahmen und sich nicht in Einzelaktionen verstrickten. Leider zeigten die Rot-Blauen nur gelegentlich flüssiges Tempo- und Kombinationsspiel und ließen zudem viele ihrer Chancen, auch alle drei Siebenmeter, ungenutzt. Jetzt heißt es, nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern die Trainingseinheiten in der ferienbedingte Spielpause zu nutzen, um am 11. November bei der SG Edingen-Friedrichsfeld erneut anzugreifen. (rg)

Es spielten:

HSG: Emma Hufnagel im Tor; Finja Erdel (1), Julia Wickenhäuser, Emilia Weinlein (2), Chenoah Matthiessen, Chazelle Kone Ongueno (1), Gina Massa, Eva Helfrich (1), Greta Reiling (1), Marisa Püschel

TSV: Annika Künstle, Stella Nufer im Tor; Lara Zaplatilek, Mona Zaplatilek (1), Jannika März (1), Angela Strambach (1), Emma Beckmann (2), Mariella Schütz (4), Lorena Hassel (3), Jule Jäger (3), Lilly Knogler, Kristin Epple (6), Leonie Murowatz (2)