In einem spannenden Spiel der 1. Bezirksliga Nord glückte der weibl. A-Jugend ein knapper, aber verdienter Sieg gegen die HSG Bergstraße. Knapp auch deshalb, weil die Gäste von der Bergstraße trotz 14:19 Rückstand nie aufgaben und so das Spiel bis zum Schluss offen gestalteten.

 

In der ersten Halbzeit hatten die HSG´ler eigentlich alles im Griff und führten immer mit zwei bis drei Toren und bis zur Halbzeit konnte sogar ein beruhigender Vier-Tore Vorsprung herausgespielt werden (15:11). In den ersten 10 Minuten der 2. Halbzeit wurde der Vorsprung sogar vergrößert (19:14), doch dann agierten die Weinheimer Mädels in Angriff und Abwehr zu sorglos und die Gäste konnten in der 48. Minute sogar zum 20:20 ausgleichen. In der darauf genommenen Auszeit stellte das Trainer-Duo Haller/Klemm die Heimmannschaft neu ein und zusätzlich wurde ein Wechsel im Tor vollzogen, der sich im weiteren Verlauf der Partie bezahlbar machte. Und trotz dessen dass sich das Trainer-Duo selbst dezimiert hatte (Rot für Haller), spielten die Gastgeberinnen wieder eine 4-Tore Führung heraus, die trotz nie nachlassender und bis zum Schluss kämpfenden Gäste letztlich zu einem 28:26 Sieg reichte. (me)

Es spielten:

L. Kohl und M. Lopiccolo im Tor; M. Ewald (1), V. Schleser (2), N. Noe, (4), H. Paul (2), A. Weygoldt (5), P. Kratzer, D. Machowski (1), L. Amann (5/3), M. Müller (8)