Die C-Mädels starteten schwach in die Badenligapartie gegen die TB Pforzheim und nach 10 Minuten stand ein 4:1 für die Pforzheimer auf der Anzeigetafel. Die Pforzheimer Torfrau war anfänglich kaum zu überwinden und wurde regelrecht warm geworfen. Dazu trug auch die konsequent deckende Abwehr der Heimmannschaft bei. Die Angriffe der Gäste konnten immer wieder empfindlich gestört oder auf die undankbaren Außenpositionen abgedrängt werden.

 

Katharina Propp ließ sich davon noch am wenigsten beeindrucken und konnte mit ihren 5 Feldtoren wesentlich dazu beitragen, dass das Spiel bis zum Schluss spannend blieb. Die Seiten wurden beim 12:8 für Pforzheim gewechselt und es wartete viel Arbeit mit der Pausenansprache auf Trainer Jürgen Al-Shawani. Erst ab der 35. Minute, beim Stand vom 15:10, erfolgte eine sichtbare Reaktion der Gäste. Es wurde nun Tor um Tor aufgeholt und beim 16:15 schienen die Rot-Blauen nochmals dran zu sein. Pforzheim spielte in den letzten 10 Minuten konzentriert weiter. Für einen möglichen Punktgewinn standen sich die Gäste nun selbst mit einigen leichten Ballverlusten und überhasteten Abschlüssen im Weg. Im nächsten Spiel gegen die JSG Rot-Malsch müssen die Weinheimer nochmals alles geben, um den Anschluss an die Tabellenspitze nicht zu verlieren. (rt)

Es spielten:

L. Propp im Tor; Fath (3/1), Havemann (1), Püschel (3/1), K. Propp (5), Tabery (5/1), Karle, Kuhn, Hauptmann