Zum Lokalderby der weibl. C-Jugend in der Badenliga trafen die HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach und der TSV Birkenau am Sonntagnachmittag in der TSG-Halle aufeinander. Der Gast aus Birkenau legte los wie die Feuerwehr und zeigte, dass die Punkte nicht in Weinheim bleiben sollten und bereits nach 4 Minuten stand es 0:3 für Birkenau.

Danach begann die stärkste Phase der Rot-Blauen und das Spiel wurde komplett gedreht. Unter anderem Susanna Reinle und Anne Havemann sorgten bis zur 9. Minute für die Weinheimer Führung mit 7:4. Nach einer Auszeit konnte Birkenau Tor um Tor aufholen und mit dem 10:11 in der 19. Minute wieder erstmals in Führung gehen. Die Birkenauer Ersatzbank war voll besetzt und jetzt machte sich bei der Heimmannschaft erstmals der Kräfteverschleiß bemerkbar. Die Seiten wurden beim 13:15 gewechselt. Birkenau spielte vor allem in der Abwehr konsequent weiter und jedes Weinheimer Tor musste mühsam erarbeitet werden. Nach einem zwischenzeitlichen 4-Tore-Rückstand wurde es beim 18:20 in der 46. Minute nochmal richtig spannend. Doch ein 3 Tore-Lauf der Gäste innerhalb von zwei Minuten, auch bedingt durch unkonzentriertes Spiel der Rot-Blauen, entschied das Spiel. Die Weinheimerinnen zeigten Moral und konnten nochmals auf drei Tore verkürzen. Trotz der knappen Niederlage (20:23) gegen einen der Topfavoriten der Liga zeigten die Rot-Blauen die bisher beste Saisonleistung. (rt)

Es spielten:

HSG: L. Propp im Tor; Fath (3), Havemann (2), Püschel (2/1), K. Propp (2), Tabery (6/1), Reinle (2), Sander, Kuhn (1), Hauptmann (2)

TSV: Schütz, Popvic im Tor; Slomski (3), Bock (2), Davenport (3), Martin (1), Zehrbach (1), Krieger, Heckhoff (1), Knapp (1), Pfenning (2/1), Böhler (8/1), Buhmann (1), Weber