Am letzten Samstagnachmittag spielte die weibl. C1 bei der WSC HC Neuenbürg/ TG 88 Pforzheim. Das Auswärtsspiel wurde mit mehreren angeschlagenen Spielerinnen und wieder nur einer Ersatzspielerin angetreten. Die Heimmannschaft führte nach 5 Minuten mit 4:1 und es zeigte sich schnell, dass die Rot-Blauen an diesem Tag ein Problem damit hatten, den Ball im Tor unterzubringen.

Die Chancen waren da, wurden aber nicht konsequent genutzt. Beim 9:7 für Pforzheim wurden die Seiten gewechselt. Nach der Halbzeitpause drehten die Rot-Blauen noch einmal richtig auf und bis zur 40. Minute führten die Weinheimerinnen 18:13 und hatten das Spiel komplett gedreht. Nahezu jeder Versuch war nun ein Tor. So auch der Treffer mit der 1. Welle von Julika Fath zum 15:13. Dann riss bei den Rot-Blauen ohne ersichtlichen Grund komplett der Faden und Pforzheim gelangen 5 Tore in Folge zum 18:18. Stella Püschel erzielte in der 48. Minute den letzten Weinheimer Treffer zum 19:18. Zum Sieg reichte das Tor aber nicht, denn Pforzheim konnte noch zum 19:19 ausgleichen. (rt)

Es spielten:

L. Propp im Tor; Fath (3), Havemann (2), Püschel (5/1), K. Propp (4), Tabery (4), Reinle, Sander, Kuhn (1)