Bereits 14 Tage nach dem überraschenden Heimerfolg gegen die TSG Ketsch erfolgte das Rückspiel in der Neurotthalle. Die Rot-Blauen erwischten den besseren Start und führten schnell 3:0. Nachdem Ketsch die erste Nervosität abgelegt hatte lagen die Gäste plötzlich mit 4:5 zurück.

Die erste Halbzeit verlief in der Folge ausgeglichen und beim Stand von 9:9 wurden die Seiten gewechselt. Deutlich zielstrebiger war dann wieder der Beginn der HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach. Susanna Reinle erzielte in der 31. Minute von Rechtsaußen das 14:9 und bereits nach diesem Treffer wurde von Ketsch die Auszeit genommen. Nach dieser Ausszeit wurde das Spiel der Ketscher wieder erfolgreicher und bis zur 39. Minute konnte Ketsch zum 16:16 ausgleichen. Mit Lea Tabery zum 17:16 durch einenTempogegenstoß begann der 3-Tore-Lauf der Rot-Blauen zum 19:16 in der 43. Minute. Dieser sollte die nötige Sicherheit für die restlichen Minuten bringen. Beim 20:18 in der 47. Minute wurde es durch die erste Zeitstrafe für die Gäste nochmals hektisch. Stella Püschel fand mit ihren Treffern zum 21:19 und 22:20 die richtigen Antworten auf die Angriffsbemühungen der Ketscher. Der Gastgeber netzte in den Schlusssekunden noch zum 22:21-Sieg ein. Die Rot-Blauen waren während der gesamten Spieldauer hoch konzentriert und ließen sich auch von der konsequenten Abwehr des Gegners nicht verunsichern. Der Erfolg wurde durch eine starke Leistung des gesamten Teams und einer wieder sehr gut aufgelegten Laura Propp im Tor möglich. (rt)

 Es spielten:

 L. Propp im Tor; Fath, Havemann (1), Püschel (6/2), K. Propp (2), Tabery (8/1), Reinle (2), Kuhn (2), Hauptmann (1), Meyer