Eine starke Leistung zeigte die weibl. A-Jugend im ersten Spiel des neuen Jahres. Beim bisher verlustpunktfreien Tabellenführer SG Vogelstang/Viernheim holten die Mädels beim 30:30 (21:17) verdient einen Punkt in der Geschwister-Scholl-Halle.

Die Gastgeberinnen hatten durch ihre schnelle Spielweise in der 1. Hälfte Vorteile, doch die HSG hielt immer wieder dagegen. Mehrmals gelang der Ausgleich, erst in den letzten drei Minuten vor der Pause erhöhte die SG V/V nach dem 18:17 zum 21:17 Pausenstand. Für die Gäste wäre ein besserer Zwischenstand möglich gewesen, hätte man vorne in der einen oder anderen Szene klarer gespielt bzw. in der Abwehr aufmerksamer agiert. Sei´s drum - aus der Kabine kamen die Mädels topmotiviert. Mit zwei schnellen Toren nahm man wieder Tuchfühlung zum Gegner auf und ließ sich auch durch einen erneuten 4-Tore-Rückstand nicht entmutigen. Torhüterin Marta Lopiccolo steigerte sich, so dass in der 49. Minute endlich der Ausgleich geschafft war. Dem 27:27 ließ man sogar noch das 27:28 folgen, wodurch die Gastgeberinnen leicht konsterniert wirkten. Mit 28:28, 29:28, 29:29 und 30:29 ging es in die letzte Minute. Die HSG blieb cool, nutze die Chance zum 30:30 und wehrte wenige Sekunden vor dem Schlusssignal den letzten gegnerischen Angriff ab. Entsprechen war natürlich der Jubel auf HSG-Seite nach diesem Überraschungscoup. (klak)

Es spielten:

Lopiccolo im Tor; P. Kratzer (1), Ewald (1), Schleser, Noe (3), Paul (2), Weygold (10), Machowski (1), Ammann (5/1), Müller (7)