Der Tabellensechste der Badenliga aus Bammental war am Sonntagmittag Gast beim Tabellendritten, der HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach. Ohne Verletzungssorgen oder Ausfälle konnten die Rot-Blauen eine starke Truppe aufs Feld schicken. Lea Tabery eröffnete mit einem Doppelschlag zum 2:0 das muntere Angriffsspiel der Gastgeber.

In der 10. Minute netzte Katharina Propp von Linksaußen zum 6:2 ein und dabei hatte die Blau-Roten noch etliche Chancen liegen gelassen. Es zeigte sich schnell, dass der TV Bammental heute chancenlos war. Die Gäste bekamen in der Abwehr keinen Zugriff auf die flinken Gastgeber. Im Angriff waren die Bammentaler zu harmlos und so konnten die abgefangenen Bälle durch die Gastgeber in der 1. oder 2. Welle erfolgreich abgeschlossen werden. Auch sonst brauchte die HSG`ler selten mehr als 4 oder 5 Pässe um zu einem meist erfolgreichen Abschluss zu kommen. Die Seiten wurden beim 18:5 gewechselt.

In der zweiten Halbzeit konnte sich Bammental nicht wesentlich verbessert zeigen. Fast im Minutentakt netzten die Rot-Blauen nun ein. Etwa ab der 40. Minute, nach dem 33:12 durch einen Tempogegenstoß von Kreisläuferin Anne Havemann, stellte der Coach der Gastgeber auf mehreren Positionen um. Dem Offensivspiel tat das keinen Abbruch. Allerdings konnte sich der Gast nun etwas öfter durchsetzen und noch einige Treffer erzielen. Das Spiel endete auch in der Höhe völlig verdient mit 42:17. Stella Püschel war es vorbehalten sowohl den 30. als auch den 40. Treffer für die Rot-Blauen zu erzielen. Am nächsten Sonntag trifft die HSG TSG Weinheim/ TV Oberflockenbach auswärts im Lokalderby auf den Tabellenzweiten TSV Birkenau. Es gilt Revanche für die knappe Heimniederlage in der Hinrunde zu nehmen. (rt)

Es spielten:

L. Propp im Tor; Fath (5), Havemann (4), Püschel (9/4), K. Propp (4), Tabery (14/3), Reinle (3), Kuhn (1), Meyer (2)