Mit dem TB Pforzheim gab der Tabellenfünfte der Badenliga in der weibl. C-Jugend seine Vistenkarte in der TSG-Halle ab. In der Hinrunde hatte man dort verloren und die Pforzheimer hatten sich damals schon als unbequemer Gegner herausgestellt. Es ging "eigentlich" um nichts mehr, dennoch wurde hart um die Punkte gekämpft.

Die Gastgeber hatten den besseren Start und führte nach 4 Minuten 2:0 durch Tore von Anne Havemann und Susanna Reinle. Die Rot-Blauen konnten sich in Halbzeit 1 nicht weiter absetzen und Pforzheim glich immer wieder aus. Beim 3:4 ging der Gast sogar erstmals in Führung. Das Angriffsspiel der HSG-Mädels wirkte teilweise unbeweglich und statisch und war dann doch zu leicht durch die entschlossen ihre Deckungsarbeit verrichtenden Pforzheimer zu unterbinden. Stella Püschel stellte mit einem Tempogegenstoß zum 12:11 den Halbzeitstand her.

In der 2. Halbzeit bot sich das gleiche Bild. Die Rot-Blauen legten ein oder zwei Tore vor und die Gäste glichen aus. In dieser Phase waren vor allem Julika Fath und Katharina Propp (z.B. mit einem Hüftwurf zum 16:14) mit ihren Toren erfolgreich. In der 40. Minute, beim Stand von 20:21 stand das Spiel auf der Kippe, doch durch Umstellungen im Angriff konnte sich der Gastgeber nun besser durchsetzen und erzielte Tor um Tor. In der 46. Minute beim Stand von 25:24 wurde es auf der Platte hektisch, aber den Gästen gelang nun kein Treffer mehr und die Rot-Blauen kam noch zu drei schnellen Toren zum Endstand von 28:24. (rt)

Es spielten:

 L. Propp im Tor; Fath (5), Havemann (4), Püschel (6/1), K. Propp (3), Tabery (5/2), Reinle (2), Hauptmann (3), Meyer