Eigentlich hatte man im letzten Spiel der Runde ein besseres Ergebnis erhofft, jedoch blieb es aufgrund des Verletztenstandes der Spieler von der männl. A-Jgd. wieder nur bei einer Niederlage. Bis zur vierten Spielminute hielten die Jungs unter Trainer Manuel Kinscherf gut mit und beide Seiten konnten ihre Chancen im Tor unterbringen (2:2).

Danach zogen die Gastgeber aber Tor um Tor davon, da die Gäste viele sehr gute Torchancen nicht verwerten konnten. Bis zur Pause stand es 20:14 für die Mannheimer. Nach Wiederanpfiff durch Schiedsrichterin Nicole Kögel aus Hockenheim, die ihre Sache im Spiel sehr gut machte, hatten die Hausherren ein kleines Tief. Fast 9 Minuten bekamen sie kein Tor in den von Paul Andreev wieder souverän “vernagelten“ Kasten. Die Gäste bekamen nun Aufwind und konnten in dieser Phase durch 4 Tore zum 17:20, kurz danach sogar zum 21:22 herankommen. Leider durch eine 2min-Strafe geschwächt, gelang der HSG Mannheim 4 Tore in Folge und setzte sich damit auf 24:21 ab. Damit war der Widerstand der Gäste gebrochen und bis zum Ende des Spiels trafen die Mannheimer noch 8 Mal während die Rot-Blauen gerade noch 3 Tore erzielen konnten; zwei davon waren 7-Meter Strafwürfe, für die Tormann Paul Andreev Verantwortung übernahm und beide sicher bei seinem Gegenüber aus Mannheim versenkte.

Bester Werfer war Sebastian Gipp, mit vielen schnellen verwandelten Tempogegenstößen und insgesamt 8 Toren, gefolgt von Philipp Bitzel mit 5 und Marvin Rick mit 4 Treffern. Mehr als der zweitletzte Tabellenplatz war am Ende der Runde leider nicht drin. Die Spieler des Jahrgangs 2000 verlassen nun die A-Jugend in die Aktivität. Jüngere Spieler des Jahrgangs 2002 ergänzen die Mannschaft.Mit zwei neuen Trainern, geht die A-Jugend nun in die Qualifikationen für die neue Saison, die im September beginnt. (hr)

Es spielten:

Paul Andreev im Tor (2); Christopher Kohl (1), Martin Bitzel (1), Nick Straub (2) Tino Massa (1), Philipp Bitzel (5), Yannic Iselin, Marvin Rick (4/1), Sebastian Gipp (8)