Am Samstag begann für die männl. D- Jugend ihre Runde in der Landesliga Nord. In den 6 Wochen Sommerferien, war die Trainingsbeteiligung eher mäßig und man war gespannt wie sich das Spiel entwickeln würde. Die Jungs starteten zunächst gut in das Angriffsspiel, in der Abwehr taten sich leider noch zu viele Lücken auf die man aber im Laufe des Spiels besser in den Griff bekam. In der ersten Halbzeit lag man in der 10. Minute mit 7:4 hinten, konnte aber in der 16 Spielminute zum 10:10 ausgleichen.

Die Seiten wurden mit einem 11:11 gewechselt. Nach der Halbzeit wurde es ein recht ausgeglichenes Spiel mit schönen Spielkombinationen, aber auch einigen Ballverlusten. Die aufkommende Nervosität spiegelte sich in vergebenen Torchancen wieder, in der Abwehr gaben die Jungs der HSG jedoch alles und kämpften unermüdlich. In der 33.Minute lagen die HSG- Jungs dann zum ersten Mal mit 17:18 in Führung, nur sollte dieses Tor das Letzte in dieser Partie für sie gewesen sein. Ärgerlicherweise führte die JSG Rot-Malsch die vorgeschriebene offene Deckung nicht mehr ganz so konsequent durch, daher gab es für die Gäste kein Durchkommen mehr; und so erzielte leider die JSG Rot-Malsch den letzten Treffer in der 38.Minute zum 19:18. Eine Punkteteilung wäre in diesem Spiel mehr als gerecht gewesen. Verständlich waren Spieler und Trainer enttäuscht nach diesem Kampf nichts Zählbares mit nach Hause zu nehmen. Nun gilt es jedoch an die vielen positiven Situationen aus dem Spiel anzuknüpfen, den Kampfgeist beizubehalten und das wunderbare Wir-Gefühl in der Mannschaft mit in das nächste Spiel zu nehmen. (tp)

Es spielten:

Etienne Schmidt im Tor; Max Wolß (1), Jonathan Felber, Leon Sander (2), Sören Ferger (1), Luis Ruckpaul, Mick Dorn, Ami Thron (10/3), Paul Riel, Georg Becker (1), Leon Jäger (1), Karan Ghasemi (2), Fridjof Bothe