Dies sollte ein vielversprechendes Spiel zwischen der männl. A und der TSG Dossenheim werden, was sich auch bis Mitte der ersten Halbzeit offen gestaltete. Beide Mannschaften gaben alles, um eine Führung auszubauen. Mit dem 10:11 in der 19. Spielminute startete Dossenheim einen Zwischenspurt zum 10:17 in nur 6 Minuten - was durch eine Schwächephase der Gastgeber, in der weder die Harmonie im Angriff noch die Aggressivität in der Abwehr stimmte, verursacht wurde. Mit diesem 7-Tore-Abstand ging es auch in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit hatten die HSG-Jungs den Gästen nicht mehr entgegen zu setzen und so war es ein Leichtes für die Dossenheimer ihren Vorsprung kontinuierlich auzusbauen. In der Mannschaft der HSG steckt wesentlich mehr Potenzial, doch dies konnte im ersten Rundenspiel nicht gezeigt werden und so endete das Spiel verdient mit 23:34 für den TSG Dosenheim. (pa)

Es spielten:

P. Andreev, P. Braun im Tor; M. Vosseler, L. Sagi (4), L. Kahrmann (4), T. Fath (5), M. Schmelzer (5), M. Brandis, S. Gipp (4/2), Y. Iselin (1), T. Massa, M. Schmitt