Auch in ihrem 3. Saisonspiel konnten die weibl. B2 zwar einen knappen, aber verdienten Auswärtssieg einfahren. Die ersten 5 Minuten mussten die Mädels mit nur 5 Feldspielerinnen beginnen, da die Unterstützung aus der C-Jugend auf dem Weg von ihrem eigenen Spiel im Stau standen. Dementsprechend mit anfänglichen Schwierigkeiten in Angriff und Abwehr lag man nach 3 Minuten mit 0:3 zurück, ehe nach 5 Minuten das 1:3 fiel.

Nach einer früher Auszeit im darauffolgenden Angriff mit neuen Anweisungen wurde Minute für Minute die Aufholjagd gestartet. Nach 15 Minuten konnten die Mädels zum 6:6 ausgleichen und 2 Minuten später zum ersten Mal mit 8:7 in Führung gehen. Da die Gastgeber gut verteidigten wurde im Angriff auf 2 Kreisläufer umgestellt. Mit guten Aktion nach außen durch Nelly Eggers und schönen 1:1 Aktionen durch Susanna Reinle konnte man zur Halbzeit mit 12:9 in Führung gehen.

Auch in der 2. Halbzeit agierte man weiterhin mit 2 Kreisläufern und durch gute Anspiele an die beiden Kreisläufer Lea Kirchner und Fiona Karle wurde der ein oder andere 7-Meter Wurf herausgeholt. Nach 34 Minuten stand es mit dem dritten erfolgreichen 7-Meter Wurf in Folge 15:12. Nun wurde im Angriff kein Standhandball mehr gespielt und in der Abwehr gingen die Mädels konsequenter in die Zweikämpfe. Susanna Reinle auf ihrer ungewohnten rechten Rückraumposition überlief mehrmals ihre Gegenspielerin und konnte so durch gelungene Anspiele ihre Tore erzielen. Gegen Ende der 2. Halbzeit traute sich Nelly Eggers auch mal Rückraumwürfe zu, die ihren Weg ins Tor fanden. Durch die beiden einzigen HSG-Torschützen an diesem Tag konnte somit ein knapper 19:16 Auswärtssieg eingefahren werden. (mm)

Es spielten:

Charlotte Baur im Tor; Fiona Karle, Nelly Eggers (11/6), Svenja Ahrens, Finya Weygoldt, Lea Kirchner, Chazelle Kone Ongueno, Alisa Belenkijs, Jülide Krüger, Schirin Doumi, Susanna Reinle (8)