Am Samstag hatte die weibl. B1 in der Badenliga die HG Oftersheim/Schwetzingen zu Gast. Der klare Sieg mit 24:11 (17:6) bescherte der HSG die nächsten beiden Punkte auf der Haben-Seite. Konzentriert und engagiert starteten die Rot-Blauen in die erste Halbzeit. Die aggressive 5:1-Deckung setzte die Gäste kontinuierlich unter Druck und provozierte viele technische Fehler auf Seiten der HG, die dann konsequent in Tore umgesetzt wurden.

Nach dem anfänglichen Abtasten in den ersten 5 Minuten erhöhten die HSG-Mädels durch einen 8:0-Lauf auf 9:1 in der 15. Minute. Dieser Vorsprung konnte dann bis zum 17:6 zur Pause ausgebaut werden. Nach Wiederanpfiff war die Luft auf Seiten der Gastgeberinnen scheinbar raus, denn die Abwehr stand wackelig und im Angriff verlegte man sich auf das Verwalten des Vorsprungs. Einzig Laura Propp im Tor konnte mit 6 gehaltenen 7-Metern noch Akzente setzen. Die Trainer Al Shawani/Müller sahen sich in der 39. Minute zu einer Auszeit gezwungen und fanden die richtigen Worte. Die letzten 10 Minuten zeigten die Mädels wieder schönen Angriffshandball und gingen verdient mit 24:11 als Sieger vom Platz. (kf)

Es spielten:

L. Propp im Tor; Fath (6), Popovic, Havemann (3), K. Propp (5/3), Hofmann (2), Reinle (1), Kuhn (1), Former (6), Ester