Die weibl. B2 bleibt durch ihren 2. Heimsieg gegen den TV Sinsheim weiterhin ungeschlagener Tabellenführer. Wie man bereits von Beginn an merkte, war es ein träges, von technischen Fehlern und Standhandball geführtes Spiel, allerdings auf beiden Seiten. Auf HSG-Seite lag es daran, dass man gerade so spielfähig war, darunter eine Torhüterin und 2 Feldspielerinnen als eigentliche B-Jugend Spielerinnen. Es dauerte ganze 8 Minute, ehe der erste Treffer fiel und diesen erzielte die Gastmannschaft. Daraus folgte ein 0:3 nach 10 Minuten.

Sinnbildlich erfolgte der erste Treffer der Heimmannschaft eine Minute später durch einen 7-Meter Wurf. Stück für Stück holten die Mädels den Rückstand auf. Durch schöne Einzelaktionen erzielte Alisa Belenkijs mit ihren 3 Toren in Folge den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 5:5 kurz vor der Halbzeit. Nach einer Auszeit der Gastmannschaft konnte diese sich zur Pause nochmal mit 2 Toren absetzen (5:7). Also rannte man erneut einem Rückstand hinterher, welcher aber bereits nach 5 Minuten zum 9:8, durch den Treffer von Svenja Ahrens auf ihrer ungewohnten halbrechten Position gedreht wurde. Die Abwehr wies nun nicht mehr allzu große Lücken auf und durch einige Balleroberungen konnte so ein näheres Herankommen des Gegners vermieden werden. Dies war auch Charlotte Baur im Tor zu verdanken, die alle 3 7-Meter Würfe der Gegner parierte und auch sonst eine souveräne Leistung zeigte. 2 Minuten vor Schluss wurde es nochmal eng, als der Gegner bis auf ein Tor herankam, aber am Ende konnte ein glücklicher 13:11-Heimsieg gefeiert werden. (mm)

Es spielten:

Charlotte Baur im Tor; Fiona Karle (2), Nelly Eggers (5/3), Svenja Ahrens (1), Rosalie Wesselbaum, Alisa Belenkijs (5), Jülide Krüger