Bei der SG Vogelstang/Viernheim hatte die weibl. D2-Jugend in der Kreisliga 2 mit 22:1 (13:0) Toren klar das Nachsehen, doch es ist anzumerken, dass die Mädels bis zum Schlußpfiff nicht aufsteckten. Für die meisten der Rot-Blauen war es erst das dritte Pflichtspiel überhaupt und die ballhungrigen Gegnerinnen waren immer präsent. Sie störten den Spielaufbau unermüdlich, was den noch unerfahrenen HSG-Mädels sichtlich Schwierigkeiten in vielen Spielsituationen bereitete. Dementsprechend dauerte es sehr lange bis sich die Gäste erste Torwürfe zutrauten, die zunächst noch zu harmlos auf das SG-Tor kamen. Doch auch im Verlauf dieser Partie steigerte sich das Team und hielt immer mehr dagegen. Nun gilt es, nicht die Köpfe hängen zu lassen, sondern Selbstvertrauen aus den gelungenen Aktionen zu schöpfen. (rg)

Es spielten:

Lotte Schäfer (1.Hz.Tor), Allegra Schildknecht (2.Hz.Tor); Giulia Cocca, Mara Adler (1), Juliane Löhr, Thalia Raab, Ajra Avdovic, Cheonoah Matthiessen, Maxima Kranz, Alisa Schammann