Im Heimspiel gegen den SV Waldhof unterlag die weibl. D2 in einer torarmen Partie knapp mit 4:6 (1:3) Toren. Von Beginn an entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit aktiven Abwehrreihen und häufigem Wechsel des Ballbesitzes.

Während sich die HSG-Mädels zunächst kaum Torwürfe zutrauten und später ihre Einwurfchancen vergaben, nutzten die Gäste ihre Möglichkeiten sicherer, so dass zur Halbzeit ein einholbares 1:3 auf der Anzeigetafel stand. Dies wollten die Rot-Blauen unbedingt aufholen und erspielten sich in der zweiten Halbzeit viel mehr Torchancen, doch sie haderten weiterhin mit der Wurfgenauigkeit. Das gelang den Waldhof-Mädels etwas besser und sie behaupteten dadurch die knappe Führung bis zum Abpfiff. (rg)

Es spielten:

Giulia Cocca(1.Hz. - 1), Allegra Schildknecht(2.Hz.) im Tor und Feld; Greta Heiler, Mara Adler, Thalia Raab, Maxima Kranz (1/1), Alisa Schammann (1), Ronja Sandel, Ajra Avdovic, Mila Glock (1), Melina Fath, Cheonoah Matthiessen