Schon unter der Woche hatte die weibl. D1-Jugend den HC MA-Neckarau zu Gast und konnte eine umkämpfte Partie in der Kreisliga 1 noch drehen und mit 12:10 (4:6) Toren gewinnen. Die HSG kam ganz zäh in die Begegnung und zeigte sich von der Präsenz und vier schnellen Treffern der Gäste sichtlich beeindruckt.

Doch eine Auszeit beim Stande von 1:6 in der 9. Spielminute zeigte Wirkung und fortan gingen die Rot-Blauen mit dem nötigen Selbstvertrauen zu Werke und bis zur Halbzeit waren sie beim 4:6 wieder dran. Julika Schmid markierte direkt nach der Pause den Anschlußtreffer und beim 7:7 durch Finja Erdel in der 24. Spielminute schafften sie durch eine tolle Mannschaftsleistung erstmals den Ausgleich. Bis zur Schlußphase konnte sich keines der beiden Teams um mehr als ein Tor absetzen und Emma Hufnagel stärkte mit klasse Paraden ihrer aufopferungsvoll kämpfenden Abwehr den Rücken. Drei wichtige Tore von Eva Helfrich sicherten bis zur 37.Spielminute das 10:10 Unentschieden und die Partie war nun an Spannung kaum zu überbieten. Greta Reiling beantwortete den Ausgleichstreffer der Gästepostwendend zur 11:10 Führung und setzte mit einem sehenswerten Distanzwurf den Schlußpunkt zum viel umjubelten 12:10-Sieg, der nur auf Grund mannschaftlichen Zusammenspiels möglich wurde. (rg)

Es spielten:

Emma Hufnagel im Tor; Lia Schreiner, Finja Erdel (1), Julia Wickenhäuser, Mara Adler (1), Juliane Löhr, Marie Uhlenbruch, Eva Helfrich (4), Greta Reiling (5), Julika Schmid (1)