Ihren ersten Sieg in der Rückrunde konnten die Damen 1 am vergangenen Sonntag bei der SG MTG PSV Mannheim beim Endstand von 22:27 (10:15) verbuchen. Die Devise vor dem Spiel war klar: Konnte man das Hinspiel beim 10-jährigen HSG-Damen-Jubiläum deutlich mit 30:18 für sich entscheiden, wollte man versuchen, auswärts an diese Leistung anzuknüpfen.

In den Anfangsminuten konnte die Mannschaft dies auch deutlich zeigen, denn den ersten Treffer des Spiels erzielte Miriam Müller per 7m und schnell konnte man die Führung nach dem 4:7 mit einem 5:0-Lauf auf 4:12 in der 17. Spielminute ausbauen. Vor allem Miriam Müller zeigte sich in dieser Phase vom 7m-Punkt und aus dem Spiel heraus treffsicher und Anne Klinger konnte sich von der halbrechten Position entweder im Eins-gegen-Eins durchsetzen oder schöne Treffer aus dem Rückraum erzielen. Bis zu dieser Phase arbeitete man in der Abwehr ebenfalls konsequent, was viele Ballgewinne bedeutete, die man in leichte Gegenstoßtore ummünzen konnte. Gegen Ende der ersten Halbzeit ließ die Konsequenz auf Seiten der HSG jedoch etwas nach – sowohl im Angriff als auch in der Abwehr – wodurch man den Gegner wieder ins Spiel brachte. So schrumpfte der sehr komfortable Vorsprung bis zur Halbzeit etwas und man ging „nur“ mit einer 5-Tore-Führung in die Halbzeit. Nach der Pause versuchten die HSGlerinnen die Angriffe wieder konsequenter zu gestalten und klare Torchancen herauszuspielen, besonders Moni Seifert gelang es immer wieder, sich in Zweikämpfen durchzusetzen oder ihre Mitspielerinnen gekonnt in Szene zu setzen. So konnte man die Führung immer im 5-Tore-Bereich halten und einen letztendlich ungefährdeten 22:27-Auswärtssieg einfahren. (he)

 Es spielten:

Selina Haller und Johanna Ernst im Tor; Julia Filster (3), Laura Goduti, Miriam Müller (12/8), Anna Berger (1), Verena Menzel, Anne Klinger (5/1), Monika Seifert (4), Teresa Zuniga (1), Katrin Sattler, Ayana Weygoldt (1), Sina Klinger