Die HSG-Herren 1 verlieren mit 26:39 (10:19) beim TSV 1863 Buchen und lassen dabei vor allem Mut und Entschlossenheit vermissen.

Die HSG-Herren 1 feiern in souveräner Manier ihren dritten Heimsieg in Folge. Gegen den TV Mosbach, der vor der Partie das gleiche Punkteverhältnis aufwies wie die HSG, gewann das Team deutlich mit 35:27 (17:11). Die Mannschaft trotzte dabei auch den vielen kurz- und langfristigen Ausfällen. Aus dem ursprünglichen 16er-Kader für diese Landesliga-Saison standen Trainer Werner Knapp gleich sieben Spieler nicht zur Verfügung.

Eine gefühlte Ewigkeit war der letzte Wurf von Maximilian Klapdohr unterwegs, ehe er sich doch noch am Pfosten vorbeidrehte und sich die HSG-Herren zumindest über einen Punkt „ufm Waldhof“ freuen konnten. Mit 25:25 (16:15) trennten sich die direkten Tabellennachbarn HSG Weinheim/Oberflockenbach und der SV Waldhof Mannheim in einer über 60 Minuten umkämpften Partie. In einem über weite Strecken wenig hochklassigen Spiel sah es in der ersten Halbzeit kurz so aus, als könnte die Mannschaft von Trainer Werner Knapp an die überzeugenden Heimauftritte gegen Hemsbach und Königshofen anknüpfen, doch vor allem in Halbzeit zwei war die Begegnung mehr Krampf als Kampf.

Die HSG-Herren 1 gewinnen ihr zweites Heimspiel in Folge und schlagen den bisherigen Tabellenführer HG Königshofen/Sachsenflur. Der 31:27 (18:11)-Erfolg in der gut besuchten Dietrich-Bonhoeffer-Halle war dabei vor allem der Verdienst einer tollen ersten Halbzeit. Von Beginn an knüpfte die Mannschaft von Trainer Werner Knapp an den Derbysieg aus der Vorwoche an und stellte sich den Taubertalern mit breiter Brust entgegen. Aus einer kompakten Abwehr heraus agierten die Gastgeber überlegt und konsequent im Abschluss. Michael Knapp erzielte per Doppelpack bereits in der dritten Spielminute die erste zwei-Tore-Führung, ehe Peter Scheurich von der Linksaußenposition auf 5:2 erhöhte (5.).

Damit hatte wohl niemand gerechnet! Im zweiten Landesliga-Heimspiel besiegte die neuformierte HSG TSG Weinheim/TV Oberflockenbach in der gut besuchten TSG-Halle den letztjährigen Dritten TV Hemsbach mit 38:22 (20:13). Groß war
natürlich der Jubel auf Seiten der Gastgeber, die mit „Derbysieger, Derbysieger“-Rufen auf dem Spielfeld tanzten, während die Gästespieler ziemlich konsterniert die vergangenen 60 Minuten kaum fassen konnten.

Die Herren 1 des TVO haben ihr Heimspiel gegen den SKV Sandhofen deutlich mit 19:29 (10:12) verloren. Dabei ließ die Mannschaft Einstellung und Moral vermissen und fiel Mitte der zweiten Halbzeit vollends auseinander.

Die Herren 1 des TVO haben nach drei sieglosen Spielen zurück in die Erfolgsspur gefunden. Die Flockis besiegten in der Heidi-Mohr-Halle den TSV Amicitia 06/09 Viernheim 2 deutlich mit 31:22(14:10) und feierten nach einem durch die anhaltende Pandemie bedingten schwachen Start ihren ersten Sieg in der Meisterrunde der Bezirksliga 2. Zum ersten Mal in diesem Jahr konnte Trainer Thomas Fath wieder auf eine voll besetzte Bank zurückgreifen. Das Ergebnis sprach am Ende für sich.