Das letzte Rundenspiel stand am letzten Samstag für die HSG-Damen 1 in Steinsfurt an. Nach der letzten Niederlage gegen die HG Sasse war die Mannschaft hochmotiviert die letzten Punkte mit nach Hause zu nehmen.

Im Spitzenspiel der Bezirksliga 1 konnten sich die Damen 1 der HSG TSG/TVO nicht gegen den Spitzenreiter der Liga HG Saase 2 durchsetzen.

Großsachsen. Während die einen in der Jubeltraube untergingen, ließen die andern die Köpfe hängen: am Dienstag abend kam es zum Showdown in Frauenhandball-Bezirksliga und am Ende konnte es nur einen geben.

Am letzten Sonntag trafen die HSG Damen 1 in der TSG-Halle auf die Damen der SG HD-Kirchheim 1. Von Anfang an war klar, dass die HSGlerinnen einen Heimsieg in eigener Halle holen wollen, um die Niederlage des Hinspiels wieder gut zu machen. Konzentriert und mit einem klaren Ziel starteten die Gastgeber in die Partie und in den ersten 3 Minuten waren bereits drei Tore durch Miriam Müller und Karoline Baier gefallen.

Die Vorzeichen für das Spiel am letzten Mittwoch gegen die HG Oftersheim/Schwetzingen standen klar auf Sieg zugunsten der Damen der HSG. Zwar spielte der Zweite gegen den Viertplatzierten, aber die HSG  haben in der laufenden Rückrunde noch keine Niederlage kassiert.

Am vergangenen Samstag trafen die HSG-Damen 1 in der TSG-Halle erstmals auf den TSV Phönix Steinsfurt. Trotz nicht konstanter Leistungen im Angriff konnten die Damen das Spiel mit einem Endergebnis von 26:18 (15:10) für sich entscheiden.

Am vergangenen Samstag gewannen die HSG-Damen 1 gegen die TSG HD-Wieblingen mit einem Ergebnis von 30:19 (14:11). Zu Beginn der Partie fanden die HSG-Damen nur schleppend ins Spiel.