Die Damen 1 der HSG Weinheim/Oberflockenbach konnten nach einem hart umkämpften Auswärtsspiel bei der SG MTG/PSV Mannheim mit 26:26 (12:15) einen Punkt mit nach Hause nehmen. Nachdem zu Beginn der Woche Thorsten Schmitt das Traineramt von Bernd Meyer übernommen hatte, hatten sich die HSG-Mädels viel für das Spiel am Wochenende vorgenommen. Dass es gegen die viertplatzierten Mannheimerinnen kein Spaziergang werden würde, war jedoch allen klar.

Dennoch konnten sich die Gäste bis zur 11. Minute auf 3:8 absetzen. Vor allem Miriam Müller und Pascale Kratzer trugen mit jeweils zwei Toren in Folge zu diesem deutlichen Vorsprung bei. Aufgrund von Unkonzentriertheiten in der Abwehr hatten die Gastgeber die Chance in der 19. Minute auf 8:10 zu verkürzen. In den nächsten Spielminuten blieb der Abstand nahezu konstant und man ging mit einem Stand von 12:15 in die Halbzeitpause. Obwohl sich die HSGlerinnen für die zweite Halbzeit viel vorgenommen hatten, schrumpfte der Vorsprung in der 39. Minute durch das Tor der Mannheimerin Judith Albrecht wieder auf zwei Tore. Von jetzt an leisteten sich die zwei Mannschaften ein Kopf-an-Kopf-Rennen, bis sich die Mannheimerinnen durch zwei Tore in Folge von Clara Vonhof 24:23 in Führung kämpfen konnten. Doch die Damen der HSG bündelten nochmal ihre Kräfte und ließen nicht locker. So ging Monika Seifert unermüdlich in die Zweikämpfe und konnte diese erfolgreich abschließen. In der entscheidenden Phase übernahm Karoline Baier Verantwortung und erzielte in der 60. Minute den Ausgleichstreffer zum 26:26. (sk)

Es spielten:

Ernst und Kohl im Tor; Weygoldt (1), Filster (4), Weber, Müller (6/1), Baier (3), Conrady (1), Seifert (5), Meyer, Sattler, Schlosser, Kratzer (6), Klinger

Unsere Sponsoren